Zufuhr
Folsäure (Folat)

Folsäure (Folat)

Die nachfolgend dargestellten Zufuhr-Empfehlungen (D-A-CH-Referenzwerte) der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) richten sich an gesunde normalgewichtige Menschen. Sie beziehen sich nicht auf die Versorgung von Kranken und Genesenden. Der individuelle Bedarf kann (z. B. wg. Ernährungsweise, Genussmittelkonsum, Dauermedikation etc.) somit über den Zufuhr-Empfehlungen der DGE liegen.

Des Weiteren finden Sie rechts in der Tabelle die sichere tägliche Höchstmenge (Tolerable Upper Intake Level) der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA/SCF). Dieser Wert gibt die sichere Höchstmenge eines Mikronährstoffs (Vitalstoff) wieder, die bei täglicher, lebenslanger Zufuhr aus allen Quellen (Lebensmittel und Supplemente) keinerlei Nebenwirkungen hervorruft.

Empfohlene Zufuhr

Alter Folsäure (Nahrungsfolat)  
µg-Äquivalenta/Tag Tolerable Upper Intake Level of SCFd
(µg)
Säuglingeb
0 bis unter 4 Monate 60
4 bis unter 12 Monate 80
Kinder und Jugendliche
1 bis unter 4 Jahre 120 200
4 bis unter 7 Jahre 140 300
7 bis unter 10 Jahre 180 400
10 bis unter 13 Jahre 240 600
13 bis unter 15 Jahre 300 600
15 bis unter 19 Jahrec 300 800
Erwachsene
19 bis unter 25 Jahrec 300 1.000
25 bis unter 51 Jahrec 300 1.000
51 bis unter 65 Jahre 300 1.000
65 Jahre und älter 300 1.000
Schwangerec 550 1.000
Stillende 450 1.000

aBerechnet nach der Summe folatwirksamer Verbindungen in der üblichen Nahrung (Folat-Äquivalente)

bSchätzwerte

cFrauen, die schwanger werden wollen oder könnten, sollten zusätzlich zu einer folatreichen Ernährung 400 µg synthetische Folsäure pro Tag in Form eines Präparats einnehmen, um Neuralrohrdefekten vorzubeugen. Diese zusätzliche Einnahme eines Folsäurepräparates sollte spätestens 4 Wochen vor Beginn des Schwangerschaft anfangen und während des 1. Drittels der Schwangerschaft beibehalten werden.

dTolerable Upper Intake Level (sichere Gesamttageszufuhr) der Scientific Committee on Food (SCF) [Mengenangaben gelten für Folsäure in Form von Pteroylglutaminsäure (PGA)]

Achtung!
Diese erhöhte Folsäurezufuhr sollte spätestens 4 Wochen vor Beginn der Schwangerschaft erfolgen und während des ersten Drittels der Schwangerschaft beibehalten werden.

Im Zuge der Vereinheitlichung europäischer Bestimmungen wurden in der Europäischen Union (EU) gültige Recommended Daily Allowances (RDA) herausgegeben und 1990 in der Richtlinie 90/496/EWG für die Nährwertkennzeichnung verbindlich festgelegt. Eine Aktualisierung dieser Richtlinie erfolgte 2008. Im Jahre 2011 wurden die RDA-Werte in der Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 durch NRV-Werte abgelöst (Nutrient Reference Value). Die NRV-Werte geben die Menge der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente an, die ein durchschnittlicher Mensch täglich zu sich nehmen sollte, um seinen Bedarf zu decken.

Vitamin NRV
Folsäure*
200 µg

*Folsäure in der Form von Pteroylglutaminsäure (PGA) [entspricht 333 bis 400 µg Folat-Äquivalente (FÄ)]

Achtung!
Ein NRV ist keine Angabe zu Höchstmengen und Obergrenzen – siehe dazu oben unter "Tolerable Upper Intake Level" (UL). Die NRV-Werte berücksichtigen auch nicht Geschlecht und Alter – siehe dazu oben unter Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) e. V..

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.

DocMedicus Suche

.
ArztOnline.jpg
 

DocMedicus          
Gesundheitsportal

DocMedicus Gesundheitslexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Gesundheit, Prävention, Impfen, Labordiagnostik, Medizingerätediagnostik,medikamentöse Therapie, Operationen und Gesundheitsleistungen DocMedicus Zahnlexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Zahngesundheit und Zahnästhetik etc. DocMedicus Beautylexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Haut, Pflege, Hautveränderungen, Ästhetische Medizin, Lasertherapie, Ernährung und Vitalstoffe etc.

 

Unsere Partner DocMedicus Verlag