Mangelsymptome
Phosphor

Eine unzureichende Phosphoraufnahme bewirkt einen abnorm niedrigen Serumphosphatspiegel – eine sogenannte Hypophosphatämie (Phosphatmangel). Diese  führt zu Appetitverlust, Anämie, Muskelschwäche, Knochenschmerzen, Rachitis bei Kindern, Knochenschwund bei Erwachsenen, schwaches Immunsystem mit häufigen Infektionen, Taubheitsgefühl und Kribbeln in den Extremitäten und Schwierigkeiten beim Laufen.

Eine schwere Hypophosphatämie
(Phosphatmangel) kann unbehandelt zum Tode führen. Weil Phosphor in der Nahrung reichlich vorhanden ist, ist ein Phosphormangel gewöhnlich nur in Fällen von fast Verhungerten aufgetreten.
Des Weiteren haben Alkoholiker, Diabetiker, die sich gerade von einer diabetischen Ketoazidose erholen, anorektische Patienten, die künstlich mit vielen Kalorien, aber zu wenig Phosphor ernährt werden, ein hohes Risiko für einen Phosphatmangel.


Weitere Informationen rund um das Thema gesunde Ernährung und Lebensweise erhalten Sie von Ihrem Arzt in Ihrer Nähe.



     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.

DocMedicus Suche

.
ArztOnline.jpg
 

DocMedicus          
Gesundheitsportal

DocMedicus Gesundheitslexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Gesundheit, Prävention, Impfen, Labordiagnostik, Medizingerätediagnostik,medikamentöse Therapie, Operationen und Gesundheitsleistungen DocMedicus Zahnlexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Zahngesundheit und Zahnästhetik etc. DocMedicus Beautylexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Haut, Pflege, Hautveränderungen, Ästhetische Medizin, Lasertherapie, Ernährung und Vitalstoffe etc.

 

Unsere Partner DocMedicus Verlag