Myricetin – Definition, Synthese, Resorption, Transport und Verteilung

Myricetin ist ein natürlich vorkommendes Flavonol, das in einer Vielzahl von Pflanzen und Lebensmitteln wie Beeren, Nüssen, Wein und Tee gefunden wird. Es ist bekannt für seine potente antioxidative Aktivität und seine Fähigkeit, verschiedene gesundheitsfördernde Effekte zu vermitteln. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Überblick über die Definition, Synthese, Resorption, Transport und Verteilung von Myricetin.

Myricetin ist ein Flavonol, eine Unterklasse der Flavonoide, und zeichnet sich durch eine Struktur aus, die drei Hydroxylgruppen (-OH) am B-Ring des Flavon-Grundgerüsts enthält. Diese chemische Struktur ermöglicht es Myricetin, effektiv freie Radikale zu neutralisieren.

Synthese in Pflanzen

Die Biosynthese von Myricetin in Pflanzen erfolgt über den Phenylpropanoid-Stoffwechselweg. Ausgehend von der Aminosäure Phenylalanin, wird eine Kette von enzymatischen Reaktionen eingeleitet, die über Zimtsäure und Flavanone schließlich zur Synthese von Myricetin führt. Schlüsselenzyme in diesem Prozess sind Phenylalanin-Ammonium-Lyase (PAL), Chalcon-Synthase und Flavonol-Synthase.

Resorption

Myricetin wird im menschlichen Gastrointestinaltrakt hauptsächlich im Dünndarm resorbiert, wobei die Bioverfügbarkeit durch verschiedene Faktoren wie die Anwesenheit von Zuckern und die chemische Form beeinflusst wird. Komplexierung mit anderen Nahrungsbestandteilen kann die Löslichkeit und damit die Aufnahme von Myricetin verringern.

Transport

Nach der Resorption wird Myricetin in der Leber metabolisiert, wo es hauptsächlich an Glucuronsäure und Schwefelsäure gebunden wird, um wasserlöslichere Formen zu bilden, die leichter im Körper zirkulieren können. Diese Konjugate werden dann über das Blut zu verschiedenen Organen transportiert.

Verteilung

Myricetin und seine Metaboliten verteilen sich im Körper und reichern sich besonders in Organen an, die eine hohe metabolische Aktivität aufweisen, wie die Leber und Nieren. In diesen Geweben kann Myricetin eine Rolle beim Schutz vor oxidativem Stress spielen und zur Entgiftung beitragen.

Die Kenntnis über Synthese, Resorption, Transport und Verteilung von Myricetin ist entscheidend für das Verständnis seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile und der Mechanismen, durch die es diese Effekte ausübt.