Interaktionen
Vitamin C

Interaktionen von Vitamin C mit anderen Mikronährstoffen (Vitalstoffen):

Eisen

Um die Resorption von Eisen durch die Reduktion zu Fe2+ zu begünstigen, müssen in einer Mahlzeit 25 bis 75 mg Vitamin C und mehr enthalten sein. Möglicherweise erhöht Vitamin C des Weiteren die Stabilität von intrazellulärem Ferritin. Infolgedessen wird die Phagozytose von Ferritin in die Lysosomen und damit die Umwandlung in schwer verfügbares Hämosiderin verhindert. 

Histamin

Unter Stress entstandene erhöhte Histaminspiegel konnten Beobachtungen zufolge durch die Gabe von Ascorbinsäure (Vitamin C) gesenkt werden.  

Vitamin E 

Vitamin C hat einen indirekten Einfluss auf membranständige Radikale, die durch Tocopherol-Moleküle unter Bildung von Tocopherol-Radikalen neutralisiert werden. L-Ascorbinsäure regeneriert das Tocopherol-Radikal. Dieses synergistische Zusammenspiel schützt sowohl die Zellmembranen als auch die Zellen und den Zellkern optimal. 

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.

DocMedicus Suche

.
ArztOnline.jpg
 

DocMedicus          
Gesundheitsportal

DocMedicus Gesundheitslexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Gesundheit, Prävention, Impfen, Labordiagnostik, Medizingerätediagnostik,medikamentöse Therapie, Operationen und Gesundheitsleistungen DocMedicus Zahnlexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Zahngesundheit und Zahnästhetik etc. DocMedicus Beautylexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Haut, Pflege, Hautveränderungen, Ästhetische Medizin, Lasertherapie, Ernährung und Vitalstoffe etc.

 

Unsere Partner DocMedicus Verlag