Polyphenole – Mangelsymptome

Polyphenole sind eine breite Klasse von Antioxidantien, die in vielen pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen. Sie sind bekannt für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften, darunter entzündungshemmende und krebsvorbeugende Wirkungen. Ein direkter Mangel an Polyphenolen führt nicht zu spezifischen Mangelsymptomen, wie es bei essenziellen Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen der Fall ist. Polyphenole sind nicht essentiell für das Überleben, aber ihre Aufnahme kann wichtige gesundheitliche Vorteile haben.

Mögliche gesundheitliche Auswirkungen geringer Polyphenolaufnahme:

  • Verschlechterte kognitive Funktion und höheres Risiko für neurodegenerative Erkrankungen: Einige Studien haben gezeigt, dass Polyphenole neuroprotektive Effekte haben können. Eine geringe Zufuhr könnte mit einem erhöhten Risiko für Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson verbunden sein.
  • Schwächere antioxidative Abwehr: Polyphenole spielen eine Rolle im antioxidativen Schutzsystem des Körpers. Eine geringe Aufnahme kann dazu führen, dass der Körper weniger effektiv vor oxidativem Stress und damit verbundenen Zellschäden geschützt ist.
  • Reduzierte Entzündungshemmung: Polyphenole haben entzündungshemmende Eigenschaften. Eine unzureichende Zufuhr kann dazu führen, dass entzündliche Zustände im Körper schlechter reguliert werden, was zu einem erhöhten Risiko für verschiedene Entzündungserkrankungen führen kann.
  • Erhöhtes Risiko für chronische Krankheiten: Langfristig kann eine Ernährung, die arm an polyphenolreichen Lebensmitteln ist, das Risiko für chronische Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs erhöhen.
  • Beeinträchtigte Darmgesundheit: Polyphenole können die Darmgesundheit durch Förderung eines gesunden Mikrobioms unterstützen. Eine niedrige Aufnahme kann die Zusammensetzung der Darmflora beeinflussen und zu Verdauungsproblemen führen.

Fazit

Obwohl ein "Mangel" an Polyphenolen nicht zu akuten Symptomen führt, kann eine unzureichende Aufnahme dieser wichtigen Pflanzenstoffe langfristige gesundheitliche Auswirkungen haben. Eine Ernährung, die reich an Obst, Gemüse, Vollkörnern, Nüssen und Samen ist, trägt zur Aufnahme ausreichender Mengen an Polyphenolen bei und unterstützt die allgemeine Gesundheit und Prävention chronischer Krankheiten.